Dresden Glutenfrei

Wie ganz Deutschland haben auch wir unseren schon geplanten Auslands-Urlaub ins Inland verlegt. Vor einer Woche in Leipzig waren wir zwei Tage bei Freunden in Dresden, davon nur einen Tag an dem wir auswärts gegessen haben.

Mittags waren wir in der Festung Königstein. Am Parkhaus gibt es einen Imbiss bei dem wir vor Besuch der Festung sichergestellt hatten, dass die Pommes in einer eigenen Friteuse gemacht wurden und daher glutenfrei waren. Daher haben wir innerhalb der Festung (die ziemlich wenig für den doch eher hohen Eintritt bietet) nicht mehr näher gesucht. Zurück im Imbiss waren wir aber äußerst enttäuscht, die Portionen sind wirklich lächerlich klein. Für 3,50 bekommt man die typischen Pommer-Pappschalen, aber nur ca. zur Hälfte gefüllt. Absolut keine Empfehlung!

Abends wollten wir dann in Dresden essen gehen. Eine kurze Google-Recherche brachte uns auf das naheliegende Green-Line-Land-Hotel das auf ihrer Homepage explizit mit „glutenfreien Speisen“ wirbt.

Beim Anruf hieß es sie hätten keine explizite glutenfreie Speisekarte, aber man „könne ja miteinander sprechen“ und dann fände sich schon eine Lösung, daher reservierte ich dort.

Als wir dann dort waren, stellte sich heraus, dass das glutenfreie Angebot doch sehr eingeschränkt war: es gab weder glutenfreie Nudeln, noch die Möglichkeit eines Schnitzels, die Friteuse war ebenfalls nicht glutenfrei. Daher hat sich L. notgedrungen für Risotto und Salat entscheiden , was in der Summe nicht besonders attraktiv war.

Wenigstens beim Nachtisch hieß es es ginge alles bis auf die Quarkkäulchen (die man eigentlich aus glutenfreien Zutaten herstellt), daher bestellten wir „Sahnehalbgefrorenes vom Torroncino Nougat“, was auch hübsch aussah, aber leider nicht ganz L.’s Geschmack traf.

Die Schokolade hat nach Rosmarin geschmeckt.

Glutenfrei: Sahnehalbgefrorenes vom Torroncino Nougat

Fazit: die Bedienung war sehr freundlich und auch sehr bemüht, aber das Angebot mangelte doch an ein paar Zutaten speziell für glutenfreies Essen und daher können wir das auch recht teure Restaurant (gh Wiender Schnitzel mit Pfifferlingen = 25,-) nicht wirklich für Zölis empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.