Bad Orb Glutenfrei

Wir waren über das lange Wochenende in Bad Orb, endlich mal wieder was anderes sehen als die eigenen vier Wände.
Die Auswahl von glutenfreien Restaurants in der Kurstadt ist leider nicht sehr groß, aber eins gibt es, das Restaurant „Alter Bahnhof“.

Telefonisch ließen wir uns vorher bestätigen, dass sie alle Saucen glutenfrei zubereiten würden und auch für die Panade eine glutenfreie Variante vorätig hätten. Lediglich Hamburger-Brötchen hätten sie nicht da, könne man aber mitbringen (original verpackt, damit sie damit in der Küche hantieren dürfen!)

Am ersten Tag nahm L. ein Schnitzel (kleine Variante), glutenfreie Version ohne Aufpreis.
Auch beim Salat wies die Bedienung drauf hin, dass es sich bei der Verzierung um Sprossen und Sonnenblumenkerne handelt, also auch dieser glutenfrei wäre.

Am zweiten Tag brachten wir unsere eigene Hamburger-Brötchen von Schär mit. Da diese eher klein ausfielen und sowieso zwei in der Packung waren, machte der Koch – nach Nachfrage – diesen tollen Doppel-Hamburger.

Auch bei den Nachtischen gab es einige Parfaits und Sorbets in glutenfrei. EInziger Kritikpunkt war der (nicht glutenfreie) Rhabarber-Crumble, ziemlich klein für den Preis und er hat auch mehr nach Erdbeer als nach Rhabarber geschmeckt.

Glutenfreies Schnitzelbrötchen in Bad Homburg

In Bad Homburg gibt es ein Restaurant mit glutenfreier Auswahl. Während des Lockdowns haben sie am Wochende(!) eine Art Straßenverkauf, wo man Schnitzelbrötchen, Kuchen und Getränke kaufen kann.

Tollerweise haben sie auch quasi alles in der glutenfreien Variante vorhanden, also haben wir mal einen Ausflug dorthin gemacht. Glutenfreies Schnitzelbrötchen auf die Hand und dann einen kleinen Waldspaziergang.

Glutenfreier Döner in Heddesheim

In Heddesheim bei Ladenburg/Heidelberg gibt es einen glutenfreien Döner, eine Sache die man nicht so oft findet, daher haben wir mal die 40km Fahrt auf uns genommen.

Man muss unbedingt vorher anrufen, da die glutenfreien Döner nur von einer Person gemacht werden und diese muss natürlich da sein und auch entsprechendes glutenfreies Fladenbrot da haben. Dieses machen sie übrigens selbst.

Der Döner wird dann getrennt in einem extra-Bereich angefertig, er ist etwas kleiner als der normale aber sehr lecker.

Leider haben wir kein besonders gutes Foto machen können, aber für einen Eindruck reicht es.

Schöner sieht es auf der Werbung von Ihnen aus:

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person, Essen und Text „GÜVENS PIZZA & KEBABHAUS Glutenfreier Döner auf Vorbestellung Bahnhofstraße 14 68542 Heddesheim Tel.: 06203 9538992 melekgueven@yahoo.com 3иoa“
Bildquelle: Güvens Pizza & Kebabhaus

Eschweiler Glutenfrei: Poensgen Werksverkauf

Als wir im Oktober im Heinsberger Land fahren konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, auch dort mal vorbeizufahren. Was wir leider nicht wussten: um frische glutenfreie Sachen im Werksverkauf zu bekommen muss man vorbestellen.

Deshalb mussten wir uns auf die abgepackte Ware beschränken.

Würselen Glutenfrei

Einen Abend im Oktober 2020 waren wir bei Da Angelo in Würselen. Erst hieß sie hätten glutenfreie Pizza, dann plötzlich doch nicht. Daher gab es auch keine glutenfreien Pizzabrötchen, auf die uns jemand in Facebook hingewiesen hatte. Die glutenfreie Pasta war aber auch lecker. Das Restaurant ist ziemlich günstig und gut für Familien geeignet.

Wenn man glutenfreie Pizza will, sollte man aber lieber vorher anrufen.

Glutenfrei in Geilenkirchen

Wir waren Anfang Oktober einige Tage im Heinsberger Land. Neben einem Einkauf in Holland (glutenfreie Frikandeln!) haben wir natürlich auch einige glutenfreie Restaurants angetestet.

Über Facebook haben wir von dem Restaurant Sonador (ehem. Kornmühle) in Geilenkirchen erfahren. Wie immer lieber telefonisch vor versichert, dass „glutenfrei kein Problem“ sei.

Und tatsächlich erwartete uns als erstes auf der Speisekarte folgendes:

Und tatsächlich, sie geben an, dass sie alle(!) Gerichte auch in einer glutenfreien Variante anbieten würde. Und damit nicht genug, es gab sogar zum Auftakt glutenfreies Brot und eine Portion Extra-Dip.

L. entschied sich dann für ein glutenfreies Schnitzel, dass sowohl in Qualität wie auch in Quantität überzeugte. Der Chef kam dann persönlich an unseren Tisch um sich zu versichern dass alles in Ordnung sei und erzählte auch wie sie die glutenfreien Speisen zubereiten würden (separat!).

Sehr zu empfehlen, wir waren noch ein zweites Mal da mit ähnlich guten Erfahrungen, auch wenn wir dann zur Kinderportion des glutenfreien Schnitzels votierten.

Berlin Glutenfrei

Mal wieder – wenn auch nur ein Wochenende – in Berlin. Wir hatten eine AirBNB-Wohnung in Charlottenburg, in dem wir abends ankamen. Auf der Hinfahrt hatten wir bei einem McDonalds Pommes gegessen, aber richtig satt waren wir nicht. Also, sind wir nochmal raus, auf gut Glück geht als Zöllie ja nicht, aber der Notfall-Plan waren mehrere Supermärkte im Umkreis. Vor einem italienischen Restaurant stand jemand der versuchte die Leute ins Lokal zu locken, den habe ich einfach mal gefragt und siehe da, sie hatten tatsächlich glutenfreie Spaghetti vorrätig. Glück muss man haben. Ich habe mich auch versichert, dass in der Carbonara-Sauce kein Mehl sei („wir machen das auf italienische Art!“) und geschmeckt hat es gut. Das Restaurant La Cantina Rosso ist eher etwas teurer, aber sehr angenehm und lecker, zu Kontamination kann ich aber nicht viel sagen-

Am nächsten Tag waren wir in der glutenfreien Bäckerei „Eis Voh„, wirklich ein glutenfreies Paradies. Als wir ein paar Häuser weiter noch einen Kaffee tranken, stellte ich mit Erstaunen fest, dass es auch dort glutenfreien Kuchen im Angebot gab, anscheinend scheint das Thema in der Gegend relevant zu sein.

Am Sonntag war dann eine Familienfeier im Restaurant Engelbecken. Es wurde vorher angefragt und da hieß es (wie so oft) „kein Problem“, tatsächlich funktionierte es aber richtig genial. L. bekam eine eigen glutenfreie Vorspeisen-Platte mit glutenfreiem Brot, dann ein glutenfrei paniertes Schnitzel (wurde extra darauf hingewiesen, dass es an einem separaten Tisch paniert worden sei) und Dessert. Leider saß ich entfernt von L. und sie hat vergessen Fotos zu machen, daher gibt es hier davon keine, aber das Restaurant ist ein echter Geheimtipp. Ich weiß natürlich nicht ob sie den Aufwand nur bei größeren Gesellschaften machen, aber mal anrufen und nachfragen lohnt sich auf jeden Fall!

Leipzig glutenfrei

Nach den zwei Tagen in Dresden kamen wir in unserem eigentlich Ziel Leipzig an. Generell muss man sagen, dass wir Leipzig eher als schwierig empfunden haben. Wir haben keinen Burgerladen mit glutenfreien Buns gefunden (Google nennt zwar den einen oder anderen, aber Burger im Salat-Blatt ist kommen für L. nicht in Frage), ähnlich sieht es mit Italieniern aus, wo wir per Google kein einziges gefunden haben dass zumindest glutenfreie Pasta anbietet (dazu aber später mehr). Das Beste war der Typ der mir am Telefon erkärte dass Pizza und Pasta immer glutenhaltig seien(!).

Glutenfreie Bäckerei in Leipzig

Wenn man Facebook durchsucht, sprechen alle erstmal von der glutenfreien Bäckerei „Martinas Brotgefühle“, daher führte auch uns der Weg als erstes dorthin. Wir hatten vorher angerufen, damit der Weg nicht umsonst ist, und das ist auch ratsam.

An sich ist das Angebot natürlich toll, allerdings machen sie sehr auf „Bio“ und „gesund“ und L. möchte manchmal einfach langweilige helle glutenfreie Brötchen haben, vor allem fürs Frühstück.

Auch der uns angebotene Karottenkuchen war zuckerfrei, damit sicher sehr gesund, aber halt nicht so richtig lecker.

Trotzdem ist es sicher eine Empfehlung, vor allem für alle Zöllies die auch Wert auf Bio, Gesund und Zuckerfrei legen.

View this post on Instagram

#glutenfreiebäckerei

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Schnitzel in Leipzig

Am Sonntag waren wir nach einem Stadtbummel, bei „Schnitzel Culture“. Man kann quasi alle Schnitzel auch in der glutenfreien Variante bestellen, die Pommes werden auch getrennt davon hergestellt. Die Bedienung kannte sich gut aus und war bemüht, die Schnitzel waren sehr lecker aber insgesamt kommt der Laden eher als „Masse statt Klasse“ rüber.

View this post on Instagram

#glutenfreieschnitzel

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza in Leipzig

Leider kann man bei „World Of Pizza“ nicht wirklich vor Ort essen (es gibt ein paar Stühle, aber die sehen nicht so aus als ob sie oft benutzt werden) und bis zu unserer Wohnung in Markkleeberg lieferten sie auch nicht, also mussten wir abholen, aber die Pizza mit Scheer-Teig war sehr lecker.

Glutenfreie Pasta in Leipzig

Durch eine Facebook-Anfrage fanden wir dann doch noch einen ganz normalen Italiener, die Osteria Don Camillo & Peppone der auch glutenfreie Pasta anbot. Sahnesauce ging nicht, L. hat die einfache Variante mit Tomatensauce gewählt, war lecker.
Der Laden befindet sich in der Innenstadt und ist gut besucht, daher sollte man wohl reservieren.

Mehr glutenfreie Pizza in Leipzig

Okay, Vapiano ist nun wirklich kein Geheimtipp, eher im Moment Filialen zu finden die wieder geöffnet haben. Und die glutenfreie Pasta wurde wohl auch von der Karte gestrichen

Leipzig Glutenfrei: unser Fazit

Schwierig. Ich hatte von einer Stadt die als das „neue Berlin“ gilt mehr erwartet. Aber wer suchet der findet. Und jetzt findet es mittels dieses Artikels vielleicht auch der eine oder andere mehr.

Dresden Glutenfrei

Wie ganz Deutschland haben auch wir unseren schon geplanten Auslands-Urlaub ins Inland verlegt. Vor einer Woche in Leipzig waren wir zwei Tage bei Freunden in Dresden, davon nur einen Tag an dem wir auswärts gegessen haben.

Mittags waren wir in der Festung Königstein. Am Parkhaus gibt es einen Imbiss bei dem wir vor Besuch der Festung sichergestellt hatten, dass die Pommes in einer eigenen Friteuse gemacht wurden und daher glutenfrei waren. Daher haben wir innerhalb der Festung (die ziemlich wenig für den doch eher hohen Eintritt bietet) nicht mehr näher gesucht. Zurück im Imbiss waren wir aber äußerst enttäuscht, die Portionen sind wirklich lächerlich klein. Für 3,50 bekommt man die typischen Pommer-Pappschalen, aber nur ca. zur Hälfte gefüllt. Absolut keine Empfehlung!

Abends wollten wir dann in Dresden essen gehen. Eine kurze Google-Recherche brachte uns auf das naheliegende Green-Line-Land-Hotel das auf ihrer Homepage explizit mit „glutenfreien Speisen“ wirbt.

Beim Anruf hieß es sie hätten keine explizite glutenfreie Speisekarte, aber man „könne ja miteinander sprechen“ und dann fände sich schon eine Lösung, daher reservierte ich dort.

Als wir dann dort waren, stellte sich heraus, dass das glutenfreie Angebot doch sehr eingeschränkt war: es gab weder glutenfreie Nudeln, noch die Möglichkeit eines Schnitzels, die Friteuse war ebenfalls nicht glutenfrei. Daher hat sich L. notgedrungen für Risotto und Salat entscheiden , was in der Summe nicht besonders attraktiv war.

Wenigstens beim Nachtisch hieß es es ginge alles bis auf die Quarkkäulchen (die man eigentlich aus glutenfreien Zutaten herstellt), daher bestellten wir „Sahnehalbgefrorenes vom Torroncino Nougat“, was auch hübsch aussah, aber leider nicht ganz L.’s Geschmack traf.

Die Schokolade hat nach Rosmarin geschmeckt.

Glutenfrei: Sahnehalbgefrorenes vom Torroncino Nougat

Fazit: die Bedienung war sehr freundlich und auch sehr bemüht, aber das Angebot mangelte doch an ein paar Zutaten speziell für glutenfreies Essen und daher können wir das auch recht teure Restaurant (gh Wiender Schnitzel mit Pfifferlingen = 25,-) nicht wirklich für Zölis empfehlen.