Glutenfreie Pizza in Dieburg-Münster

Wir waren mal in einem neuem Restaurant. In der Pizzeria Romana in Münster gibt es glutenfreie Pizzen und Nudeln. Die Pizzen sind sehr günstig (Magherita nur 4,20), allerdings kostet die glutenfreie Variante einen Aufpreis von 3,-.

Lecker war sie allemal. Für den Nachtisch hätte es glutenfreies Tiramisu gegeben, allerdings sind Kaffee und/oder Alkohol nicht unbedingt das richtige für Teenager. Daher haben wir ein Tartufo genommen. Nicht selbstgemacht, aber ich konnte auf der (italienischen) Zutatenliste nichts glutenhaltiges erkennen.

View this post on Instagram

#glutenfreiepizza #glutenfreerestaurant

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Feiern in Horst/Schleswig Hostein

Wir waren auf einer Konfirmation in Hamburg, die Feier fand im ca. 20km weiter nördlich gelegenen Horst statt. Der Kuglerhof ist eine Event-Location in der auch viele Hochzeiten gefeiert werden.

Eine Person des Küchenpersonals hat einen Zöliakie-Fall in der engeren Familie und kennt sich daher besten aus und so gab es sogar drei glutenfreie Kuchen.

View this post on Instagram

#glutenfreietorte auf dem Kuglerhof

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Burger in Hamburg

Wir waren für einige Tage in Hamburg. Dass Grilly Idol auch glutenfreie Burger anbieten, haben wir nur durch Zufall im Internet gefunden, weil auf der Seite die glutenfreien Buns keine Erwähnung finden. Telefonisch nochmal versichert, dass diese auch vorrätig waren, waren wir da.

Auch die Friteuse war glutenfrei so konnten wir für L. das Mittags-Menu bestellen: Burger, Fritten und ein Softdrink für 12,90, kein Aufpreis für glutenfreie Buns!

Und die Burger (auch die glutenhaltigen) waren wirklich sehr lecker. L. hatte später keine Beschwerden also gehen wir von einer weitgehend ordentlichen Zubereitung auf. Eine echte Empfehlung in der Nähe der Reeperbahn

View this post on Instagram

#glutenfreieburger

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pasta im „Ristorante Da Francesco“, Darmstadt-Eberstadt

In Darmstadt gibt es seit kurzem bei diesem Restaurant auch glutenfreie Pasta und glutenfreie Pizza. Der Laden ist eher etwas edler (Tischdecken und Stoff-Servietten), preislich im mittleren Rahmen. Die glutenfreien Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce haben L. sehr gut geschmeckt.

Als kostenlose Vorspeise gab es glutenhaltige Bruschetta, L. ging dabei leider leer aus.

View this post on Instagram

#glutenfreiepasta

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Was gar nicht ging war der Nachtisch. Wir fragten erstmal nach ob die Panna Cotta denn glutenfrei sei, nach einer Weile kamen sie wieder und sagten auf der Verpackung stünde drauf, dass es nicht glutenfrei wäre. Immerhin haben sie es gemerkt, aber wir waren eigentlich davon ausgegangen, dass so etwas im Haus gemacht wird und kein Fertigprodukt ist. Wir haben dann Eis für die Kinder bestellt.

Das (nicht glutenfreie) Tiramisu schmeckte eher wie eine merkwürdige Torte, überhaupt nicht empfehlenswert.

Glutenfreies Frühstück im Airport Hotel, Catania, Sizilien, Italien

Für die letzte Nacht kurz vor der Rückfahrt hatten wir ein Zimmer im Airport Hotel in Catania gebucht. Ich hatte dabei nicht vorher gecheckt wie es mit glutenfreiem Frühstück aussehen würde, sondern mich nur dann direkt vor Ort erkundigt.

Das Ergebnis war dieser Teller mit einer Menge von abgepackten Sachen, natürlich nicht die Krone des glutenfreien Frühstücks, aber sicherlich mehr als man so in Deutschland bekommt. Und im Vergleich mit dem Rest von Frühstück, das nur wahrlich kein Gourmet-Essen war kann es sich wirklich sehen lassen.

View this post on Instagram

#glutenfrei

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza im „Capriccio Di Mare“, Villagio Mosé, Agrigent, Sizilien, Italien

Die Stadt gibt touristisch nicht viel her, eher so eine Durchgangsstadt für die vielen Tempel-Besucher. Das Restaurant ist okay, aber nicht gemütlich. Wir hatten einen deutschsprachigen Kellner, etwas was man in Sizilien nicht sehr oft findet. Immerhin gab es auch glutenfreie Grissini.
View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza in „La Scogliera“, San Leone, Agrigento, Sizilien, Italien

„La Scogliera“ war das einzige AIC-zertifizierte Restaurant dass wir in der Gegend gefunden haben. Die Pizza war sehr lecker und es gab keinen Aufpreis, wir haben für L.’s glutenfreie Pizza Magherita mit Auberginen und Paprika gerade mal 5,- bezahlt. Überhaupt war das Essen äußerst preiswert: für meinen Extra-Wunsch von Spaghetti mit Aglio Olio (nicht auf der Karte) haben sie nur 3,-(!) berechnet, die Kinder-Pizza ebenfalls für 3,- hat unseren 9-jährigen auch komplett satt gemacht.
Beim Hauswein (1/2 Liter für 4,-) würde ich allerdings etwas mehr investieren und zu einer Flasche greifen, aber auch diese sind nicht mit deutschen Preisen zu vergleichen, man bekommt in der Regel überall in Sizilien einen ordentlichen Wein unter 20,- Euro.

Leider gab es kein glutenfreies Brot oder Grissini, aber der Rest vom Restaurant an der Strandpromenade ist uneingeschränkt zu empfehlen, wir waren dann noch ein zweites Mal da.

View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza im „Al Vicolo“, Catania, Sizilien, Italien

An unserem letzten Abend waren wir im „Al Vicolo“. Es war ein Samstagabend im Oktober, die Stadt war voll und das Restaurant ebenfalls, es standen Leute an und warteten auf freie Plätze – also unbedingt reservieren.

Die glutenfreie Pizza wird in einer separaten Küche hergestellt, die Kontaminationsgefahr ist damit sehr niedrig.

Alle Pizzen (sowohl die glutenfreien wie -haltigen) sind riesig, wir hätten zu viert wahrscheinlich noch nicht mal drei aufessen können. Die glutenfreie Margherita war sehr lecker, vielleicht ein bisschen viel Käse, aber das gibt es bei glutenfreien Pizzen ja öfter.

View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on